Wochenbettkrisenhilfe

Enthält 0% MwSt.
zzgl. Versand

Schnelle und unkomplizierte Hilfe bei Wochenbett-Depressionen: Rufen Sie unsere Wochenbett-Krisenhelferin Beate Hohmann unter der mobilen Telefonnummer 0163 – 69 88 616 an. Kostenlos und anonym!

Beschreibung

Statt Mutterglück nur Tränen?!

Bemerken Sie Folgendes bei sich?

  • Traurigkeit und häufiges Weinen
  • Empfindsamkeit und Stimmungsschwankungen
  • Gleichgültigkeit gegenüber Dingen, die normalerweise Freude bereiten.
  • Müdigkeit und Erschöpfung
  • Schlaf- und Ruhelosigkeit
  • Ängstlichkeit und Reizbarkeit
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Appetitlosigkeit
  • Selbstzweifel
  • Grübeln

“Ich dachte, ich bin der absolute Einzelfall. Es gibt nur mich und sonst keine Frau mit meinem Problem: Ich bin unglücklich und schaffe es nicht, mein Kind zu lieben.”

Vielleicht ist es doch mehr als der Baby-Blues …? 10-20% der Frauen haben bereits in der Schwangerschaft oder in den ersten zwei Jahren nach der Geburt eine Wochenbett-Depression.

Wir können Ihnen helfen. Wenden Sie sich an uns!

Wir können Sie und Ihre Familie professionell begleiten und informieren, alles anonym und kostenlos.

Nachdem Sie einen individuellen Termin mit unserer Wochenbett-Krisenhelferin Beate Hohmann unter der mobilen Telefonnummer 0163 – 69 88 616 vereinbart haben, kommt Sie zu Ihnen nach Hause.

Dieses deutschlandweit einzigartige Angebot wird ermöglicht durch die Deutsche Familienstiftung in Kooperation mit der Stadt und dem Landkreis Fulda, begleitet durch den Arbeitskreis Wochenbett.

Anmeldung und weitere Infos: 0163 – 69 88 616

Austausch mit Betroffenen unter www.schatten-und-licht.de.

 

Weitere Informationen:

Konzept der Wochenbett – Krisenhilfe als Download